Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Jörg Raeder: 12 Gedankensplitter

Kunst kommt etymologisch - entgegen einem weitverbreiteten Irrtum – nicht von "können", sondern von "künden". Sie muss eine Botschaft haben.

  1. NICHTS kann weg.
  2. Interesse stets erneut wecken und erhalten.
  3. Kunst kommt etymologisch - entgegen einem weitverbreiteten Irrtum – nicht von "können", sondern von "künden". Sie muss eine Botschaft haben.
  4. Ja, unbedingt und bedingungslos.
  5. Nicht pekuniär, sondern intellektuell und emotional.
  6. Sowohl als auch, beides ist unverzichtbar und der Übergang breit.
  7. Lokal verwurzelt, regional blühen, überregional Früchte tragen.
  8. Viele und vielfältige Kulturen, aber nur eine menschliche Zivilisation.
  9. Nicht umsonst, aber bitte KOSTENLOS".
  10. Sorry, "Ich bin ein Mensch des Papierzeitalters" (Klaus Staeck).
  11. Ja, bitte.
  12. EU - Werte-VIELFALT.
Zurück zur Übersicht